Erste kreative Zwischenstände veröffentlicht

Das Thema Friendship inspiriert regionale Künstler zu außergewöhnlichen Zusammenarbeiten

Seit Ende Januar läuft die Aktion THE ART OF der Öffentlichen Versicherung Braunschweig: Die neun teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler bekamen als Startschuss das Oberthema Friendship mitgeteilt. Seitdem entstehen Werke in den unterschiedlichsten Disziplinen, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Die Öffentliche hat das Thema bewusst gewählt, um einen positiven Gegenpol zu den beherrschenden Nachrichten rund um die Pandemie zu setzen. Nun sind Zwischenergebnisse von allen beteiligten Künstlern online zu sehen beziehungsweise zu hören.

THE ART OF ist ein ergebnisoffenes Projekt, mit dem die Öffentliche die regionale Kunst- und Kulturszene unterstützt. Die Idee hinter dem Format: Mit so unterschiedlichen Ausdrucksmitteln wie Tanz, Malerei, Schauspiel, Graffiti oder DJing schaffen die Teilnehmer nicht nur neue Werke, sondern inspirieren sich im regelmäßigen Austausch auch gegenseitig. Alle Künstler bekommen dafür sowohl eine Gage als auch ein Netzwerk, einen konkreten Auftrag sowie ein (virtuelles) Publikum. 

Was nach mehreren Zwischenschritten am Ende dabei herauskommt, weiß aktuell noch niemand. Auf jeden Fall aber regionale Kunstwerke, die in einem gemeinsamen Kreativprozess entstanden sind. Dies lässt sich aus den ersten Zwischenergebnissen bereits deutlich erkennen, so Friederike Kühn aus der Unternehmenskommunikation der Öffentlichen: „Die Herangehensweise der einzelnen Teilnehmer an unser Thema Friendship war von Anfang an so unterschiedlich wie die Künstler selbst: von Sprachnachrichten über Videos bis hin zu Mindmaps, Notenblättern, Suchmaschinenrecherche und Klangcollage. Was uns besonders freut: Vor allem die Einblicke in die Werkstätten und Projekte der anderen Teilnehmer bekommen viel Lob. Die bisherigen Ergebnisse sind daher auf jeden Fall besonders sehens-, hörens- und erlebenswert.“ 

In der kommenden, finalen Runde können sich die Teilnehmer erneut von den bereits vorhandenen Ideen und Ergebnissen inspirieren lassen und ihr eigenes Werk mit diesen Impulsen vollenden. Diese Entwicklung kann auf der Webseite der Aktion jederzeit anhand von regelmäßigen neuen Inhalten und Videos mitverfolgt werden. Die finalen Werke sollen voraussichtlich Ende April dort gezeigt werden. Die Teilnehmer der Aktion sind folgende regionale Künstlerinnen und Künstler: Alexander Hartmann (Musik), Anna Lipski (Malerei), DJ Evolution (Musik), Kathrin Reinhardt (Schauspiel), Kleopetrol (Musik), Philip Pohl (Grafik), Molly Basta (Musik), Roberta Bergmann (Malerei) und Tom2Rock (Tanz).

Zurück