Virtuelle Ausstellung mit neun regionalen Künstlern eröffnet

Das Finale von THE ART OF endet mit einer virtuellen Ausstellung

Ende Januar hatte die Öffentliche Versicherung Braunschweig das Projekt THE ART OF zur Unterstützung der regionalen Kunst- und Kulturszene gestartet: Neun regionale Künstlerinnen und Künstler aus unterschiedlichen Disziplinen haben in regelmäßigem Austausch unter dem Motto Friendship neue Werke kreiert und sich dabei von den Zwischenergebnissen der anderen inspirieren lassen – ein Novum für die regionale Kunstszene. Die finalen Ergebnisse kann man sich nun in einer virtuellen Ausstellung in einer animierten Version der Rotunde der Öffentliche ansehen, anhören und erleben.

In kurzen Videoclips hat ein Großteil der Teilnehmenden auch ein persönliches Feedback zur Aktion THE ART OF gegeben. „Durch den großzügigen Zeitrahmen habe ich viele Ideen, die ich am Anfang hatte, wieder verworfen, und bin inspiriert worden durch die anderen Teilnehmer: Wie geht eine Grafikerin damit um? Wie geht eine Schauspielerin damit um? Das hat mich bei der weiteren Arbeit an meiner Musik beeinflusst“, beschreibt Alexander Hartmann seine Erfahrungen mit dem mehrfachen Austausch untereinander. Anna Lipski hat einen ähnlichen Eindruck gewonnen: „Bisher war ich bei meinen Bildern mehr für mich und in meinen eigenen Gedanken und hatte auch nie von Anfang an ein konkretes Thema. Ich glaube, dass ich mich durch das Projekt in Zukunft öfter mit anderen austauschen werde. Das war einfach sehr inspirierend.“

„Mich hat begeistert, dass wir alle so unterschiedlich an das Thema herangegangen sind und entsprechend unterschiedliche Ergebnisse erzielt haben. Das macht Lust auf mehr“, bewertet Schauspielerin Kathrin Reinhardt das Projekt. „Es war eine superspannende Zeit. Ich habe mich vor allen Dingen total gefreut über die Eigendynamik, die sich dabei entwickelt hat. Ich hatte auf jeden Fall viel Spaß dabei, meine Zwischenstände mit ganz Braunschweig zu teilen. Ich hoffe, euch gefallen unsere Ergebnisse“, resümiert Billy Ray Schlag von der Funk-Bank Kleopetrol. Viele der Teilnehmer betonen darüber hinaus, dass im Verlauf der vergangenen Monate – ganz im Sinne des Mottos Friendship –, durch den Austausch im Projekt auch neue Freundschaften entstanden sind, die über die Aktion hinaus Bestand haben werden.

Die Teilnehmer der Aktion sind folgende regionale Künstlerinnen und Künstler: Alexander Hartmann (Musik), Anna Lipski (Malerei), DJ Evolution (Musik), Kathrin Reinhardt (Schauspiel), Kleopetrol (Musik), Philip Pohl (Grafik), Molly Basta (Musik), Roberta Bergmann (Malerei) und Tom2Rock (Tanz).

Zurück