Unsere Mission

Deutschland befindet sich auch zu Beginn des Jahres 2021 weiterhin im Lockdown. Zum dringend notwendigen Schutz der Bevölkerung sind alle Veranstaltungen, die der Kultur und Unterhaltung dienen, verboten.

Theater, Opernhäuser, Konzerthäuser, Kulturzentren, Museen, Ausstellungen, Galerien, Bibliotheken und ähnliche Einrichtungen sind für den Publikumsverkehr weiterhin geschlossen. Künstler:innen und Kreative, Musiker:innen, Schauspieler:innen, Sänger:innen und viele andere Kulturschaffende werden damit erneut unverschuldet zu Verlierern der Corona-Krise. Kurzum: Die Existenz und Vielfalt der Kunst- und Kulturbranche ist in Gefahr – auch in der Region Braunschweig.

Während wirtschaftliche Einbußen der betroffenen Künstler:innen durch staatliche Hilfspakete zumindest teilweise kompensiert werden können, fehlt es aber oftmals vor allem an emotionaler Unterstützung. Perspektivlosigkeit in Hinblick auf die Wiederaufnahme ihres geliebten Kulturbetriebs und es fehlen nicht nur Publikum, Bühnen, Ausstellungs- und Auftrittsmöglichkeiten, sondern auch kreative Herausforderungen, künstlerischer Austausch und Inspiration.

Deshalb möchten wir uns für die vielen Künstler:innen in unserem Geschäftsgebiet engagieren und deutlich machen: Kultur ist systemrelevant. Ziel ist nicht nur die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Problem, sondern eine konkrete und öffentlichkeitswirksame Unterstützung für akut Betroffene.

Das Projekt THE ART OF richtet sich bewusst an alle Kulturschaffenden, die wirtschaftlich schwer von der Pandemie betroffen sind, also an Soloselbstständige und hauptberufliche Künstler:innen ohne Festanstellung. Wir wollen, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie dringend benötigt wird.

Die Teilnehmer:innen erhalten mit THE ART OF nicht nur eine neue digitale Plattform für ihre Kunst, Aufmerksamkeit und Support sondern selbstverständlich auch eine angemessene Gage für ihre Teilnahme.